Erler- Logo (5.590 Byte)
Leistungsprofil Ansprechpartner Standort  e- mail homepage

Bitte wählen Sie ein Jahr in der unteren Jahresleiste,oder scrollen Sie mit der rechten Bildlaufleiste nach unten!

1962 1963 1969 1971 1979 1981 1987 1988 1989 1991 1993 1994 1995 1996 1997 1998
1999

 

Historie
1962

 

Zurueck

17.10.1962 Gründung des Fuhrunternehmens

Mein Vater - Max Erler - gründet am 17.10.1962 in Wennigsen/Deister, Wehweg 14, Tel. 684 das Fuhrunternehmen Erler Wennigsen. Erstes Fahrzeug war ein gebrauchter Kipper offener Kasten der Marke Krupp Titan.

1963

Zurueck

Der Krupp wurde durch einen allradgetriebenen Daimler Benz der Baureihe LAK 322 ersetzt
1969

Zurueck

Erste Vertragsgestaltung mit der Deutschen Asphalt Hannover GmbH
1971

Zurueck

Fertigstellung des Einfamilienhauses mit Einliegerbüro, sowie der 200 m2 großen Reparaturwerkstatt in der Werner von Siemensstr. 6 in Wennigsen.
1979

Zurueck

Ankauf eines zusätzlichen Dreiachsers Daimler Benz AK 2626 mit festem Kocheraufbau
1979

Zurueck

02.09.1979 Einstellung Bernd Erler als Kraftfahrer
1981

Zurueck

Zuführung eines gebrauchten Daimler Benz LAK 1519 mit Frontladekran und Greifer als Ersatz für den LAK 322
1987

 

Zurueck

Gründung des Fuhrunternehmens B.Erler Wennigsen, Mühlenstr. 8 in 3015 Wennigsen Deister.

Übernahme des LKW LAK 1519 aus dem väterlichen Fuhrunternehmen- Max Erler-, das bis 1993 weiterhin als Parallelunternehmen seine Tätigkeit fortsetzt.

1988

 

Zurueck

Erweiterung des Unternehmens. Zuführung eines gebrauchten Magirus-Deutz Dreiachser Kipper, der mit einem fabrikneuen Atlas-Heckladekran A3006 (Zweikreisanlage im Greiferbetrieb) ausgerüstet wurde und gleichzeitig den wirtschaftlichen Einsatz eines 16 t Kippanhänger`s absicherte. Einstellung des ersten Kraftfahrers.
1989

 

Zurueck

Erstes Neufahrzeug Magirus-Deutz Dreiachser Kipper mit neuem Atlas Heckladekran A3006 mit Zweikreisanlage, Fernsteuerung und Bordmatic von Meiller. Dazu Einstellung zwei weiterer Kraftfahrer und einer Halbtagskraft im Büro. Weiterhin erste Vertragsgestaltung für einen zusätzlichen Dreiachser IVECO mit fest montiertem Asphaltkocheraufbau.
1991

 

 

 

Zurueck

Kauf des Grundstückes Heisterweg 4 in Wennigsen

Umzug in das neue Büro
Erweiterung der Aufgabenbereiche durch Schaffung des Betriebsbereiches:

"Baustoffhandel- Fliesenfachmarkt"

Gründung der ES Bautransport GmbH mit Sitz in Magdeburg durch Gesellschafter Geschäftsführer Bernd Erler

1993

 

Zurueck

Mit der Gründung der Zweigstelle Berlin -Erler Wennigsen Fuhrunternehmen und Baustoffhandel- in der Marzahner Str. 28 in 13053 Berlin, der Übernahme von 6 gebrauchten Dreiachser-Kippern und einem Kipphänger von der Fa. Tiefbau Berlin wurde die Basis geschaffen, Leistungen im traditionellen Fuhrgeschäft für den Raum Berlin und Brandenburg zu erbringen. Zeitgleich begann der Handel mit schüttbaren Gütern.
1994

 

 

Zurueck

Die ständig steigende Nachfrage an Transportraum und die Erweiterung des Kundenbereiches führten zu der Entscheidung, weitere 4 Kippfahrzeuge mit Anhänger zu kaufen.

Gründung der LKW-Werkstatt Erler GmbH in Berlin Gesellschafter Geschäftsführer Bernd Erler.

1995

Zurueck

Fuhrunternehmen Bernd Erler verstärkt sich durch die Zuführung von 4 gebrauchten Sattelzügen und einem fabrikneuem Sattelzug.
Die Computertechnik hält Einzug in das Unternehmen.

1996

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zurueck

Umzug von der Marzahner Str. 28 zum neuen Standort Marzahner Str. 30.

Die räumlichen und baulichen Bedingungen des Geländes führten zu gravierenden Verbesserungen der Betriebsorganisation

großflächige Lagermöglichkeiten von Baustoffen
Abstellflächen für die Fahrzeuge und Geräte

Es wurden 3 Tatrafahrzeuge ausgesondert und durch 2 Neufahrzeuge ersetzt. Weiterhin wurde eine Sattelzugmaschine mit Großraumauflieger und Schiebeboden zum Transport von Holzspänen angeschafft. Nach einjähriger Laufzeit wurde dieses Fahrzeug gegen eine neue Sattelzugmaschine mit Alu- Hinterkippermulde ausgetauscht.

Im Zusammenhang mit der Vertragsgestaltung zwischen der Fa. Raab Karcher und dem Fuhrunternehmen B.Erler wurden 2 Kippfahrzeuge von uns übernommen.

Einstellung eines Bauleiters. Aufbau der neuen Unternehmensfelder:

Erdbau im Straßenbau
Unterbau im Straßenbau
Bauwerksabriss
Baugrubenausschacht
sonstige Tiefbauleistungen

Am 31.05.1996 wurde dem Unternehmen die Genehmigung zum Einsammeln und Befördern von Abfällen nach § 12 des Abfallgesetzes (AbfG) von der Senatsverwaltung für Bau- und Wohnungswesen erteilt.

1997

 

 

 

 

 

Zurueck

Im Jahr 1997 erzielte das Unternehmen mit seinem Hauptsitz in Wennigsen und der Zweigstelle Berlin einen Umsatz von 4 Mio. DM. Dieses Ergebnis wurde mit 26 Mitarbeitern und dem Einsatz von 22 Fahrzeugeinheiten erwirtschaftet.

Hauptschwerpunkt waren die Leistungen im traditionellem Fuhrgeschäft
Es wurden jedoch schon 30% des Gesamtumsatzes in den Zweigen

Handel mit Baustoffen
Abriss und Erdbau

erbracht.

Nach umfangreichen Werbekampagnen wurde der Verkauf von schüttbaren Gütern an Privatbauherren -ab Lagerplatz- zu einem stabilen Geschäftszweig.

1998

 

 

 

 

Zurueck

Anschaffung einer Siebanlage zur eigenständigen Wiederaufbereitung von Böden und Unterbaumaterialien aller Art, wie z.B. Bahnschotter und Mineralgemische

Erd- und Unterbauarbeiten für den Straßenbau in mehreren Berliner Bezirken und im Land Brandenburg.
Baugrubenausschachtung in Berlin und Brandenburg

Für das Unternehmen war das Bauvorhaben Frankenholzer Weg -Habichtshorst (ehemals Erich Weinert Kaserne) nach Umfang , Komplexität und Dauer besonders prägend.
Abriß von Bauwerkskörpern aller Konstruktionen, Tiefenentrümmerung von überdimensionierten Stahlbetonfundamenten, Aufbruch von Verkehrsflächen, Baufeldfreimachung von diversen -auch kontaminierten- Baureststoffen, Baumfällarbeiten.

1999

 

 

 

 

 

 

 

Zurueck

Um die Betriebsabläufe zu beschleunigen u.a.:

- Auslieferung an Privatbauherren

- für die Nutzung als Zentralverteilerplatz in Kooperation mit einem großen Berliner Baustoffhändler wurden durch den zielgerichten Ausbau des Lagerplatzes (z.B. Schüttgutboxen) die Bedingungen entscheidend verbessert. Die Genehmigung und die Zulassung zum Transport von kontaminierten Schüttgütern und Baureststoffen führte zum Aufbau eines weiteren Geschäftszweiges.

Die erfolgreiche Teilnahme an öffentlichen Ausschreibungen zur Lieferung von schüttbaren Baustoffen sicherte die Auslastung der vorhandenen Kapazitäten ab.

Die Unternehmenszweige

-Erd- und Unterbau für Eigenheimbauer

-Erd-und Unterbau für den öffentlichen Straßenbau konnten weiter ausgebaut werden.

Seitenanfang


Fuhrunternehmen Erler Wennigsen Tel:030- 98695071URL: http://erler-wennigsen.de/historie.htm

Feedback: erler-wennigsen@t-online.de Aktualisierung am: 07.12.2000